Stromanbieter lassen Strompreis steigen

Gründe für steigenden Strompreis

Stromanbieter und StormpreisDie Stromkosten sind in den letzten Jahren immens gestiegen. Die Stromanbieter berechnen einen enorm hohen Strompreis. Auch für das kommende Jahr ist keine Besserung in Sicht. Das Öko-Institut erwartet, dass sich im Jahr 2014 die Stromkosten für jeden Haushalt um 2,0 Cent pro Kilowattstunde erhöhen. Doch warum steigen die Preise für Strom, wenn immer wieder darüber berichtet wird, dass die großen Energieunternehmen und Stromanbieter hohe Gewinne erzielen, zum Beispiel durch den Verkauf von überschüssigem Strom an das Ausland? Hierfür gibt es mehrere Gründe. Jeder Endverbraucher von Energie muss eigentlich eine Nutzungsgebühr zur Nutzung der Stromnetze in Deutschland bezahlen.

Unternehmen lassen sich von der Nutzungsgebühr befreien

Viele große Unternehmen, vor allem aus der Industrie, sind von der Zahlung dieser Nutzungsgebühr befreit. Den Ausfall dieser Einnahmen tragen alle anderen Stromkunden. Obwohl der Preis für Ökostrom an der Börse gesunken ist, kommt dieser Preisvorteil nicht bei den Endverbrauchern an. Im Gegenteil, die sinkenden Preise führen zu einer Erhöhung der EEG-Umlage oder Ökostrom-Umlage. Da die staatlichen Fördermittel für erneuerbare Energien begrenzt sind, müssen die Endverbraucher die Differenz selbst bezahlen. Dies trifft private Haushalte umso mehr, da viele große Industrieunternehmen, wie bei der Netznutzungsgebühr, auch von der Zahlung der Ökostrom-Umlage befreit sind.

Niedriger Strompreis an der Börse erhöht die EEG-Umlage

Der Stromverbrauch dieser Unternehmen macht einer Studie von Greenpeace zufolge allerdings 20 Prozent des gesamten Stromverbrauchs in Deutschland aus. Wären also die Börsenpreise für Strom höher, würde dies zu einer Senkung der Ökostrom-Umlage führen. Eine Möglichkeit, um die Kosten zu senken, wäre nach dem Öko-Institut den Preis für CO2-Zertifikate für Kohlestrom zu erhöhen. Dann könnte die Ökostrom-Umlage um über 20 Prozent reduziert werden, was wiederum den Endverbrauchern zugute kommen könnte.